Aktuelle Bauherrenmodelle - Jetzt investieren

Steueroptimiert investieren

Bauherrenmodell

Steueroptimiert investieren

Bauherrenmodell


Die ÖKO-Wohnbau bietet Bauherrenmodelle zum steueroptimierten Vermögensaufbau in ertragsstarken Märkten und trendige Nutzungskonzepte mit enormem Zukunftspotenzial.

Bei einem Bauherrenmodell schließen sich mehrere Anleger zusammen, um gemeinsam eine Immobilie zu erwerben. Diese wird dann saniert oder neu errichtet. Daher kommt der Name „Bauherr“, allerdings ohne selbst Hand anlegen zu müssen. Unterschieden wird beim Bauherrenmodell zwischen dem Kauf eines ideellen Anteils an einem Immobilienprojekt oder dem Eigentum an einer bestimmten Wohnung (Top-Zuordnung).

Aktuelles & Know-How

Serviceimmobilien boomen | trend PREMIUM
weiterlesen

Wie funktionieren Bauherrenmodelle?

Wie funktionieren Bauherrenmodelle?

Investoren kaufen entweder einen Anteil an einem Immobilienprojekt (MEG) oder eine konkrete Wohnung in einem Objekt (Top-Zuordnung). Dabei handelt es sich um die Sanierung einer bestehenden Immobilie oder einen Neubau. Durch die Optimierung von Förderungen und Zuschüssen sowie steuerlichen Effekten wird ein überdurchschnittlich hoher Ertrag erreicht.

INFOGRAFIK "Bauherrenmodell auf einen Blick" (pdf-Download)

Die persönliche Grundbucheintragung bietet dabei Sicherheit für Generationen. Nachdem die Liegenschaft lastenfrei ist, erhalten die Eigentümer stabile, indexierte Mieterträge und ein arbeitsfreies Zusatzeinkommen. Ein innovatives und nachhaltiges Nutzungskonzept schafft eine hohe Vermietungssicherheit.

Was ist überhaupt ein Bauherrenmodell? Und wie funktioniert es?

Worin liegen die Vorteile eines Bauherrenmodells für Investoren?

Für wen eignen sich Bauherrenmodelle?

Welche Immobilien werden als Bauherrenmodell angeboten?

Vorteile für
Anleger und Investoren

Geringer Eigenkapitaleinsatz – ab 22 % der Gesamtinvestitionskosten – bei Finanzierung / Barzeichnung mit Barzeichnerbonus

Berechtigung zum Vorsteuerabzug durch Unternehmereigenschaft

Beschleunigte Abschreibung der Immobilie (1/15 AfA)

Regionale Möglichkeit der Immobilienveranlagung

Werterhalt für Generationen

Risikominimierung durch gemeinsame Vermietung oder Abschluss eines Generalmietvertrages

Risikominimierung durch gemeinsame Vermietung oder Abschluss eines Generalmietvertrages

Arbeitsfrei = kein persönliches Engagement durch Investoren nötig

Professionelles Immobilienmanagement durch die Betreuungspartner

Hohe soziale Akzeptanz im Zusammenhang mit dem Investment

Veranlagung in Märkte mit ständig steigendem Bedarf


Bauherremodelle mit Topzuordnung

Bereits seit 2018 bietet die ÖKO-Wohnbau in Kooperation mit der Silver Living sogenannte Bauherrenmodelle mit Topzuordnung an. Dabei wird die Investition von Anfang an mit dem Eigentum an einer bestimmten Wohnung der Immobilie verknüpft (parifiziertes Wohnungseigentum) und die steuerlichen Vorteile eines Bauherrenmodells mit der Flexibilität einer Vorsorgewohnung verbunden. Das Plus dabei: Aufgrund der Topzuordnung ist – nach Erreichen des steuerlichen Totalgewinns – ein Weiterverkauf der Wohnung zum Marktpreis möglich.

+ Ihre Zusatz-Vorteile:

  • Geringer Eigenkapitaleinsatz – ab 22 % der Gesamtinvestitionskosten – bei Finanzierung / Barzeichnung mit Barzeichnerbonus
  • Berechtigung zum Vorsteuerabzug durch Unternehmereigenschaft
  • Beschleunigte Abschreibung der Immobilie (1/15 AfA)
  • Regionale Möglichkeit der Immobilienveranlagung
  • Werterhalt für Generationen
  • Risikominimierung durch gemeinsame Vermietung oder Abschluss eines Generalmietvertrages
  • Arbeitsfrei = kein persönliches Engagement durch Investoren nötig
  • Professionelles Immobilienmanagement durch die Betreuungspartner
  • Hohe soziale Akzeptanz im Zusammenhang mit dem Investment
  • Veranlagung in Märkte mit ständig steigendem Bedarf

Typen und Nutzungskonzepte

Typen und Nutzungskonzepte


Betreutes Wohnen

Demografische Analysen zeigen, dass Wohnformen für Senioren enormes Zukunftspotenzial haben und – sowohl die Nachfrage als auch das Vermietungspotenzial für diese Serviceimmobilien – weiter steigen werden. Mit der Silver Living als Projektentwicklungspartner setzt die ÖKO-Wohnbau auf die Nummer 1 bei der Errichtung von Wohnanlagen für Betreutes Wohnen in Österreich.


Generationen Wohnen

Das Generationen Wohnen als Bauherrenmodell bietet nachhaltige Lösungen für Themen wie Vereinsamung, alternde
Bevölkerung, hoher Anteil an Single-Haushalten, Tendenz zur Individualisierung oder räumliche Distanz von Familien. Jung und Alt leben generationsübergreifend unter einem Dach zusammen – eine Wohnform, die wieder stark im Kommen ist. Beispielsweise finden sich in ein- und derselben Immobilie eine Kinderbetreuungseinrichtung und Betreutes Wohnen.


Studenten Wohnen

Der Fokus im Zuge der Wohnraumschaffung für Studenten liegt auf den besonderen Bedürfnissen der jungen Zielgruppe. Vor allem die Distanz vom Wohnheim zur Universität, gut durchdachte und klare Grundrisse, Raum zum Entfalten und Lernen sowie kurze Wege zu Freizeitaktivitäten sind für Studierende wichtige Auswahlkriterien.


Wohnen am Puls

Mit Wohnen am Puls bietet die ÖKO-Wohnbau modernes urbanes Wohnen als Bauherrenmodell. Beispielsweise ein Gründerzeithaus in einer traditionsreichen Einkaufsstraße wird zu einem Vorzeigeobjekt mit hohem Entwicklungspotenzial. Oder ein ehemaliges Schulgebäude wird hochwertig saniert. Durch modernen Baustandard und zeitgemäße Haustechnik wird attraktiver Wohnraum mit hervorragender Infrastrukturausstattung und -anbindung geschaffen.

INVESTIEREN IN DEN IMMOZWEITMARKT

INVESTIEREN IN DEN IMMOZWEITMARKT

Der Investor bekommt die Möglichkeit, in ein bereits vermietetes Objekt zu investieren. Durch die Erfahrungswerte aus der Vergangenheit – Mietsituation und Beschaffenheit der Immobilie – wird dieses Investment sehr gut kalkulierbar. Zweitmarktimmobilien werden daher als stabile Geldanlage im Sachwertbereich gesehen, oder die Immobilie wird zur Eigennutzung erworben.

Derzeit werden derartige Immobilien (jährliche Nettomiete) mit 5,5 – 6% kapitalisiert – dadurch ergibt sich ein marktgerechter Kaufpreis. Beim Erwerb einer Zweitmarktimmobilie wird das Eigentum, wie bei den Bauherrenmodellen, ins Grundbuch eingetragen. Seit 2018 ist der Markt aufgrund der aktuellen Zinssituation (eingeschränktes Angebot auf Verkäuferseite) schwieriger.

HIER GEHT ES ZU DEN REFERENZEN (BHM)